Gantt Diagramm mit Excel in wenigen Minuten erstellen

Mit einem Gantt-Diagramm lassen sich sehr gut parallel zeitliche Abläufe abbilden und planen. Insbesondere für die Projektplanung ist das sehr hilfreich. Neben vielen professionellen und auch kleineren Tools kann man diese Diagramme auch einfach und schnell direkt in Excel anlegen.

Die Basis für das Gantt-Diagramm ist eine Aufgabenliste nach dem folgenden Muster: Aufgabe, Starttermin, Endtermin.

Für die geplante Umsetzung des Gantt-Diagramms benötigen wir noch die genaue Dauer der Aufgaben in Tagen. Das kann man leicht ergänzen durch die Subtraktion beider Datumswerte. In unserem Fall lautet die Formel:  =C2-B2

Es ergibt sich die folgende Datenbasis:

Im nächsten Schritt werden die Spalten: Aufgaben (A), Starttermin (B) und die Dauer (D) markiert und über “Einfügen/Diagramm” ein Balkendiagramm erstellt und zwar vom Typ “gestapelte Balken”.

Wichtig: Die Spalte A mit den Aufgaben darf keine Spaltenbezeichnung haben, oder das Feld der Spaltenüberschrift darf nicht mit markiert sein!

Es ergibt sich das folgende Diagramm:

Die folgende Dinge sind nun noch zu korrigieren:

  1. Reihenfolge der Aufgabenliste
  2. Den blauen Balken ausblenden
  3. Legende löschen
  4. Zeitachse formatieren

Die Reihenfolge der Aufgabenliste kann man folgendermaßen anpassen:

  • Klick auf einen Wert der Y-Achse
  • Rechte Maustaste
  • Achsen formatieren…
  • Achsenoptionen
  • Haken setzen bei “Kategorien in umgekehrter Reihenfolge”
  • Haken setzen bei “Horizontale Achse schneidet bei größter Rubrik (Nur wenn die Datumsachse oben im Diagramm angezeigt wird)

2. Blauen Balken ausblenden

  • Klick auf den blauen Balken
  • Rechte Maustaste
  • Datenreihen formatieren
  • Füllung
  • Keine Füllung anhaken

3. Legende löschen

  • Legende anklicken
  • delete

4. Zeitachse formatieren

  • X-Achse anklicken
  • Rechte Maustaste
  • Achse formatieren…
  • Achsenoptionen
  • Minimum “fest” markieren und Startdatum eintragen
  • Maximun “fest” markieren und Startdatum eintragen
  • Hauptintervall “fest” markieren und 30 Tage wählen
  • Wechseln auf den Reiter “Zahl”
  • Formatcode MMM eintragen und hinzufügen

Es ergibt sich das folgende Diagramm:

Diese Arbeitsweise eignet sich auch für größere Datenmengen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>