Google Analytics Debugging – Häufiger Fehler bei der Integration von benutzerdefinierten Variablen (custom variables)

Benutzerdefinierte Variablen sind in Google Analytics eine perfekte Möglichkeit eine Reihe an ganz neuen Fragestellungen zu untersuchen und um mehr Transparenz, z.B. über das Verhalten von Kundentypen auf der Seite zu sammeln. Ein kleiner Nachteil ist, dass man den Google Anayltics manuell anpassen muss.

Eine mögliche Fehlerquelle, auf die auch Google in den Spezikationen (custom variables specs) nicht explizit hinweist ist die Reihenfolge der Aufrufe im Javascript.

Die Werte der benutzerdefnierten Variable müssen immer vor dem Call von

_gaq.push(['_trackPageview']);

gesetzt werden.

Falsch wäre z.B.

_gaq.push(['_setAccount', 'UA-123456-01']);
_gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);
_gaq.push(['_setDomainName', 'www.abc.de']);
_gaq.push(['_trackPageview']);
_gaq.push(['_setCustomVar', 1, 'abc', 'xyz', 3]);

In diesem Fall werden keine Werte für die benutzderfinierten Variablen in Google Anayltics auflaufen.

Richtig ist

_gaq.push(['_setAccount', 'UA-123456-01']);
_gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);
_gaq.push(['_setDomainName', 'www.abc.de']);
_gaq.push(['_setCustomVar', 1, 'abc', 'xyz', 3]);
_gaq.push(['_trackPageview']);

Das Gleiche gilt auch für alle anderen Erweiterungen des Google Analytics Trackings.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>